Facelift


Das Facelifting gehört zu den großen und komplexen ästhetischen Operationen am Gesicht.

Während sich die ersten Techniken auf eine „Straffung der Gesichtshaut“ beschränkten, stellen sich die Operateure heute weitergehenden Ansprüchen. Ziel ist ein verjüngtes, natürliches und Frische ausstrahlendes Gesicht mit einer jahrelang währenden Stabilität des OP-Ergebnisses.

Um dies zu erreichen werden ebenfalls die unter der Haut liegenden Strukturen (SMAS, Fettgewebe) mit korrigiert. Das Facelifting kann unterschiedlich in seiner Ausdehnung sein. Je nach Befund reicht es vom Hals bis zur Stirn.

Bei Notwendigkeit kann eine Lidkorrektur mit einbezogen werden.

Die Operation erfolgt in Abhängigkeit vom Umfang des Eingriffes in Lokalanästhesie oder Allgemeinnarkose. Sie kann ambulant durchgeführt werden oder ist mit einem stationären Aufenthalt von 1 bis 2 Tagen verbunden.

Nach der Operation wird eine Face-Lift Maske angelegt. Diese ist für ca. 7 Tage zu tragen. Die Nahtentfernung erfolgt ab dem 7. Tag nach dem Eingriff.