Start

Viele Menschen fühlen sich durch den ein oder anderen kleinen Makel des Körpers gestört.

Die moderne ästhetische Chirurgie kann in vielen Fällen Abhilfe schaffen.

Ein harmonisches Äußeres trägt zu einem guten Selbstwertgefühl bei.


Was bewegt Menschen mit einem ästhetischen Problem besonders:

  • Gibt es Möglichkeiten meinen Korrekturwunsch durch eine Operation umzusetzen?
  • Bestehen Risiken durch eine Operation?
  • Welche Kosten werden auf mich zukommen?

Wir überzeugen Sie gern von unserer Kompetenz. Ehrliche und umfassende Aufklärung ist für uns selbstverständlich.


Um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten, ist eine individuelle Beratung unerlässlich. Unser Anliegen ist es, Sie hier bei Ihrer Entscheidung zu unterstützen und beratend zur Seite zu stehen. Einzelheiten erläutern wir Ihnen gerne im Rahmen eines persönlichen Gespräches.

Grundlage jeder erfolgreichen schönheitschirurgischen Behandlung ist fachliches Können. Wir als Plastische Chirurgen verfügen über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der ästhetischen Chirurgie.

Gern beraten wir Sie persönlich in unseren Räumlichkeiten in Chemnitz, Flemmingstraße 2 und zeigen Ihnen professionelle Lösungsmöglichkeiten auf.


Information zum Face lift

In den letzten Jahren haben gering invasive Eingriff im Gesicht, wie Filler- und Fadenliftbehandlungen deutlich zugenommen, dennoch bleibt das operative face lift die einzige Technik, stärker ausgeprägte Erscheinungen des Alters nachhaltig mildern zu können.

Facelifting Operationen gehören zu den klassischen ästhetischen Eingriffen. Laut ISAPS werden weltweit pro Jahr ca. 400.000 Eingriffe vorgenommen.

Wert wird dabei auf Natürlichkeit gelegt. Das eigentliche Aussehen sollte nicht verändert werden. Vereinfacht dargestellt sollen Veränderungen des Alters wie

  1. Absacken der Haut/Unterhaut mit Hängebäckchen entlang der Zugrichtung der Muskeln
  2. Verlust an Knochen- und Zahnsubstanz
  3. Hauterschlaffung mit Verlust der Elastizität

idealerweise beseitigt werden.

Die verschiedenen Bezeichnungen, wie z. B. „Short Scar“, „minimal access“ und „weekend lift“ suggerieren den Patienten häufig schnelle Ergebnisse, kaum Narben, geringe Schwellung.

Diese Begriffe werden jedoch oft zu Marketingzwecken verwendet, um ein face lift weniger invasiv erscheinen zu lassen.

Fakt ist jedoch, dass mit einer gewissen Ausfallzeit (ca. zwei Wochen) zu rechnen ist und auf mögliche Komplikationen ausführlich hingewiesen werden sollte.

Die Sichtbarkeit eines face liftings erfordert eine hohe Expertise des ausführenden Chirurgen. Kombination mit weiteren ästhetischen Eingriffen sind oftmals zu empfehlen (Liposuction, Lipofilling, Blepharoplastiken, Filler, etc.).

Über mögliche Techniken und Korrekturen beraten wir Sie in einem ausführlichen Gespräch sehr gern.


In Brasilien werden weltweit die meisten kosmetischen Operationen durchgeführt. Aber auch Deutschland gehört unter die Top Ten im Ländervergleich.

Einer Patientenumfrage der DGÄPC (Deutsche Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie) zufolge waren im Jahr 2014 Brustvergrößerungen (17,8%), Lidstraffungen (13,3%) und Fettabsaugungen (ca. 10%) die häufigsten Eingriffe der Chirurgie, insbesondere bei männlichen Patienten ist die Lidstraffung die beliebteste Operation.


Aktuelle Trends in der Ästhetischen Chirurgie

Aktuell hat sich der Trend zu minimalinvasiven ästhetischen Behandlungsmaßnahmen weiter verstärkt. Wie eine Befragung der DGÄPC ergab, sind im vergangenen Jahr zahlreiche operative Behandlungswünsche aufgrund der Einschränkungen durch die Covid-Pandemie nicht in Erfüllung gegangen.

Dagegen war die Nachfrage nach minimalinvasiven Maßnahmen, wie auch schon im Jahr 2019 besonders hoch, und stehen an der Spitze der Behandlungswünsche. Sie waren auch die am häufigsten tatsächlich durchgeführten Eingriffe.

Dies ist zum Einen sicherlich auf die veränderten Bedingungen zum Infektionsschutz und Einschränkungen bei den Operationskapazitäten zurückzuführen. Homeoffice und Online-Meetings scheinen jedoch auch dazu geführt zu haben, dass das Gesicht mehr in den Fokus geraten ist.

Dies erklärt das besondere Interesse an Faltentherapien im Gesicht wie Filler- und Botoxinjektionen aber auch Fadenlift, was im vergangenen Jahr deutlich zu spüren war. Vermutlich wird dieser Trend anhalten, da auch nach Beherrschung der Pandemie viele Firmen die nun etablierten online-Tätigkeiten beibehalten werden.

Mit den modernen Möglichkeiten ästhetischer Maßnahmen ohne Operation und insbesondere durch die Kombination derselben können sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung von Alterserscheinungen und Falten des Gesichts erzielt werden.